Polemik gegen Farbdogmatismus

Behauptungen zur politischen Farbenlehre und richtungsbedingen Vorfahrtregelungen Bezeichnungen wie „rote“, „grüne“, „schwarze“ oder „braune“ Partei, sind der Versuch, Kategorien der mittelalterliche Heraldik (z.B. Grundfarbe des Schildes/Wappens) in die Iconologie der Neuzeit hinüber zu retten. Was zunächst wie ein mnemotechnisches Experiment anmutet, statt kryptischer Partei-Selbstbezeichnungen in der Regel emotional hinterlegte Farbnamen, führt in der Folge zu einer Entpolitisierung der streitenden Parteien. […]

Weiterlesen

Mietpreisbremse – wohin?

Erstmal was die Mietpreisbremse nicht ist. Ein Erfolgsmodell. Auch nichts was die Immobilienwirtschaft irgendwie sticht, denn dafür ist sie zu Zahnlos. Man muss also ganz am Anfang schon  feststellen – netter Versuch, doch „außer Spesen – nix gewesen“. Es gibt sie, beschlossen von CDU/CSU und SPD, seit Anfang 2015 und sie sollte eigentlich galopierender Mietpreiserhöhung Einhalt gebieten. Aber sie hat […]

Weiterlesen

Meine liebe blöde SPD

Man darf nach der NRW-Wahl-2017 zu dem Schluss kommen, der Wähler habe eine politische Führungsperson – hier Frau Kraft –  abgestraft. Darf man. Sowas muss man denken können – und offenbar auch ertragen lernen. Wie man dann beweisen will, zu wieviel Prozent  eine Person – zu wieviel Prozent eine Führungsmannschaft und zu wieviel Prozent ein politisches Programm abgewählt wurde, das […]

Weiterlesen

Was ist mit „freiheitlich“ – mit „christlich“ – mit „islamisch“ – mit ….

Partei nehmen – nicht sein Wir glauben „sozial“  und  „demokratisch“  ist  viel. Eigentlich schon mehr als man versprechen kann. „sozial sein“ ist ein Anspruch dem schwer gerecht zu werden ist, der schnell an den Rand der Selbstaufgabe führen kann. „Demokratisch“, mit seinen vielen Schattierungen (parlamentarisch, direkt, basisnah) beschreibt letztlich nur den Versuch Macht und Verantwortung auf viele Schultern zu verteilen. […]

Weiterlesen

„Sozial“ und „demokratisch“ – reicht das?

Namensgebung und Selbstzweifel Wenn ich im Bekanntenkreis von dieser Site erzähle, dann passiert es mir manchmal, dass ich mich verhaspele und  in der Eile -sozial-liberal-  sage. Das mag daran liegen, dass meine politische Sozialisierung  in die Zeiten sozial-liberaler Koalition fiel, kann aber auch sein, dass „sozial-demokratisch“ sprachlich nicht so geschmeidig wirkt, oder  … ja vielleicht weil etwas „fehlt“! Reicht „sozial“  […]

Weiterlesen

Der Sonntag nach dem Brexit

Auf beiden Seiten des Kanals rennen die Kommentatoren wie aufgescheuchte Hühner durch die Niederungen der Presse. Irgend jemand muss gesagt haben „Verhaften sie die üblichen Verdächtigen, denn die „Schuldigen“ sind die,  die immer schuldig sind. Die Brexit-Befürworter erklären warum es Schuldige gibt, die einen Brexit nötig machten, die Gegner halten den Brexit selbst für einen „Schuldigen“, und dann wahlweise die […]

Weiterlesen
1 2