Was ist mit „freiheitlich“ – mit „christlich“ – mit „islamisch“ – mit ….

Partei nehmen - nicht sein

Wir glauben „sozial“  und  „demokratisch“  ist  viel. Eigentlich schon mehr als man versprechen kann.
„sozial sein“ ist ein Anspruch dem schwer gerecht zu werden ist, der schnell an den Rand der Selbstaufgabe führen kann.
„Demokratisch“, mit seinen vielen Schattierungen (parlamentarisch, direkt, basisnah) beschreibt letztlich nur den Versuch Macht und Verantwortung auf viele Schultern zu verteilen. Ist also eher formal, als inhaltlich.

Es gibt Parteien die sich „christlich“ nennen, und es gibt pol.Gebielde die sich „islamisch“ nennen.  Beides halten wir für problematisch – beruft es sich doch eben auf „nichtdemokratische“ Ermächtigungen zur Machtausübung.

Wir sind keine „Partei“  – wir stehen allem nah, dass sich um die Ideen des „sozialen“  und des „demokratischen“  bemüht.

Facebook Comments